Regionalverkehr

U-Bahn

U-Bahn

Für das Nahverkehr gibt es Stadtbahn / U-Bahn oder Schiffen zwischen verschiedenen Regionen und Provinzen. Diese fahren oder segeln in ihrer lokalen Korridor.

Niederlande hat viele Wasserstraßen, die eingesetzt werden können, um sonst unzugänglichen Gebieten erreichbar zu machen, ohne massive Investitionen in “harte” Infrastruktur wie Straßen, Schienen und Brücken.

Die Stadtbahn wird wie die Dampfstraßenbahn zu Beginn des 20. Jahrhunderts eingesetzt, sind aber jetzt von Elektro anstatt Dampf angetrieben.

Fahrzeuge

Layout -Konzept der U-Bahn / S-Bahn

Layout -Konzept der U-Bahn / S-Bahn

Die Fahrzeugen werden auch hier angepasst sein, um Einzelfahrzeugen leicht zu befördern. Die aktuellen U-Bahnen in dem Land haben schon ebenerdiger Eingange. Nur der Sitzkonfiguration soll geändert werden. In unserem Konzept wirden die Fahrgästen mehr Platz im Fahrzeug bekommen. Dass es weniger Sitze pro Fahrzeug gibt, sollte denn mit einer höheren Frequenz gelöst werden.

Die Stadt-/Straßenbahnfahrzeuge sind auf Leichtbaufahrzeugen („Light rail“) basiert, aber so viel wie möglich mit dem Layout der U-Bahn / S-Bahn. Bei diesen Fahrzeugen gibt es viele Möglichkeiten für Innovationen und Kosteneinsparungen. Wir schlagen daher vor, national standardisierte Normen zu verwenden für Fahrzeuge und Haltestellen. Dies verbessert auch die Kenntlichkeit.

Bus?

Konzept Layout Regiobus

Konzept Layout Regiobus

Für den Bus gibt es fast keinen Anwendung. Der Bus ist im gleichen Marktsegment wie der Einzelfahrzeuge. Das Vorteil der Bus, flexible Routen fahren, macht ja die Dienstausführung unzuverlässig und unklar für Fahrgästen. Daher bleibt die Buseinsatz beschränkt auf Regionen wo S-/Straßenbahnen nicht möglich sind. Auch hier werden die Büsse eingerichtet um Einzelfahrzeuge zu befördern.